>> Programm als PDF zum Download

Sa, 8. Februar 2014, 19.00 Uhr bzw. 20.00 Uhr

SHIGEYUKI KIHARA: TAPA IN PERFORMANCE
Culture for Sale - Eine postkoloniale Völkerschau
und
Taualuga - The last dance
 

Der zweiteilige Performanceabend „Tapa in Performance“ ergänzt die Sonderausstellung um performative Aspekte und kontrastiert den westlichen Blick des 19. Jahrhunderts auf die Bewohner der „Südsee“ mit aktuellen zeitgenössischen Perspektiven. Die international renommierte japanisch-samoanische Künstlerin Shigeyuki Kihara präsentiert erstmalig ihre beiden Arbeiten „Culture for Sale – Eine postkoloniale Völkerschau“ und „Taualuga – The last dance“ als Doppelprogramm.

Im ersten Teil des Abends bespielen fünf pazifische Tänzer und Tänzerinnen mit „Culture for Sale“ die aktuelle Sonderausstellung. Die Performance lotet auf anschauliche Weise aus, inwieweit koloniale Darstellungs- und Wahrnehmungspraktiken noch immer ihre Fortführung finden. „Culture for Sale“ findet statt in Kooperation mit dem GAFA Arts Collective.

Die Soloperformance „Taualuga – The last dance“ setzt die in der Ausstellung präsentierte fotografische Arbeit Kiharas zur Bildproduktion kolonialer Studiofotografie auf exzellente Weise video- als auch tanzkünstlerisch fort. Eine feinsinnige Suche nach Individualität, Bewegungsfreiheit und Selbstbestimmung und wichtige künstlerische Stimme der Neuformulierung postkolonialer pazifischer Identität. Im Anschluß an die Soloperformance bietet ein Künstlergespräch Einblick in die Arbeitsweisen Kiharas.

Culture for Sale 6 € | Taualuga, inkl. Künstlergespräch 12 €, erm. 8 € | Kombiticket 17 €, erm. 12 €

Reservierungen unter Tel. 0221-221 31356 oder rjm@stadt-koeln.de.

 

 

Copyright: Sven Fischer, 2014.

Fr, 21. Februar 2014, 19.30 Uhr

PRÄSENTATION MIT PREISVERLEIHUNG DES DESIGN-WETTBEWERBS "TAPA ALS NATÜRLICHER WERKSTOFF FÜR MODE- UND PRODUKTDESIGN"
Über ein Semester haben sich Studierende der ecosign/Akademie für Gestaltung mit Tapa als Produktions- und Werkstoff beschäftigt. Die Ergebnisse in Form von Mode und Produkten aus original Tapa werden nun im „Fiji-Haus“ präsentiert und Teil der Ausstellung. Alle Besucher sind ab dem 22.2. eingeladen, ihre Lieblingsstücke zu bewerten: Am Ende der Sonderschau wird im April der Publikumspreis der Museumsbesucher verliehen.
Eintritt frei.